Kokos-Pralinen

Kokos-Pralinen

Schon vor einer ganzen Weile hab ich ein tolles Pralinenrezept entdeckt, das ich jetzt anlässlich Marias neuen Aufrufs endlich mal umgesetzt habe. Es passt auch wunderbar, weil man nur drei kleine Zutaten für diese Pralinen braucht und sie sehr leicht (und deshalb auch mit Kindern) und schnell herzustellen sind.
Wir sind eigentlich nicht so die Kokosliebhaber, aber meine Familie war ganz begeistert von den Pralinen. Sie schmecken so ähnlich wie Raffaello, haben aber natürlich einen deutlich hören Kokosanteil.

Zutaten:
- 170g gezuckerte Kondensmilch aus der Tube (z.B. von Milchmädchen)
- 150g Kokosraspeln
- gehackte oder gestückelte Mandeln
Zubereitung:
Die Kondensmilch mit ca. 100g der Kokosraspeln vermengen bis eine klebrige Masse entsteht, die sich gut zu kleinen Bällen formen lässt. Dann die Mandeln hinzugeben. Die Menge sollte hier nach persönlicher Vorliebe variieren.
Aus der Masse nun walnussgroße Kugeln formen und diese dann in den restlichen Kokosraspeln wälzen.
Die Pralinen im Kühlschrank kühl stellen, damit sie noch etwas an Festigkeit gewinnen.

Ich finde, die Kokos-Pralinen sehen irgendwie nach Weihnachten aus. Da sie sehr einfach und schnell herzustellen sind, wären sie als kleines Mitbringsel zur Weihnachtsfeier super geeignet...


Kommentare:

  1. Das klingt ja viel zu einfach für sowas lecker aussehendes :O Das sollte ich vielleicht mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich super einfach. Nur bin ich auch nicht sooo der Kokosfan...
    Könnte ich ja trotzdem ausprobieren und dann verschenken. Mal sehen^^
    Hast du denn irgendwelche Erfahrungen, wie es mit der Haltbarkeit aussieht? Halten die sich länger oder müssen die schnell weg?

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen ja richtig richtig lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.
    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.
    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen